Bildergalerie

 


 

Vorschau

Kolping-Spielschar Bocholt-Zentral präsentiert:

Der Muttersohn

Wo:

Kulturort Alte Molkerei · Werther Str. 16 · 46395 Bocholt · Telefon: 02871 2357515

Wann:
Samstag:                            05.10.2019
Beginn:                               19:00 Uhr

Sonntag:                             06.10.2019
Beginn:                               16:00 Uhr

Karten
im Vorverkauf:                12,00 €

an der Abendkasse:        15,00 €

Wichtiger Hinweis!
Der Saal ist bestuhlt. Es wird besonders darauf hingewiesen, dass leider kein behindertengerechter Zugang zum Veranstaltungsort vorhanden ist

 

Zum Stück:

Der Muttersohn Martin ist seit kurzem glücklich mit Beate verheiratet. Eigentlich ist er ihr „Mann fürs Leben“, wäre der Oberstudienrat bloß nicht so ein eingefleischter Muttersohn ohne Rückgrat und Durchsetzungsvermögen, der seiner „Mutti“ jeden Wunsch von den Augen abliest. Beate bringt dieser Umstand regelmäßig auf die Palme, da sie zu ihrer eigenen Mutter Erika schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Das kann und will ihr Mann Martin so allerdings nicht akzeptieren – er setzt alles daran, dass sich Mutter und Tochter wieder versöhnen und lädt seine inzwischen auf Mallorca lebende Schwiegermutter zu sich nach Hause ein. Als dann jedoch der schicksalsträchtige Abend vor der Tür steht, verläuft so gar nichts mehr nach Plan. Dass Martin noch vor Erikas Ankunft aus der gemeinsamen Wohnung auszieht, kurzerhand der Staubsaugervertreter als neuer Ehemann einspringen muss und dann auch noch Martins weinendeSchwester Jutta in der Tür steht, bringt Beate in ziemliche Erklärungsnöte. Wie kann sie sich aus dieser Situation retten? Das Publikum darf sich in jedem Fall auf eine turbulente und pointenreiche Komödie freuen, die sich in humoristischer Weise mit dem „Problem“ Familie auseinandersetzt.


Darsteller  
Martin Schäfer, Oberstudienrat Stefan Vogt-Telahr
Beate Schäfer, seine Frau Anne Schwers
Erika Krause, ihre Mutter        Marita Visser
Harald Weber, ein Staubsaugervertreter
Markus Telahr
Jutta Winkler, Martins Schwester
Lisa Schuurmann
   
Regie Gudrun Hüls
Bühnenbild
Michael Visser
Souffleuse
Elsbeth Koopmann

 

……….herzlich willkommen!

 

 

Kolpingsfamilie Bocholt (www.kolping-bocholt-zentral/kolpingsfamilie/bildergallerie.de)

Der alternative Vatertag der Kolpingsfamilie.

Die Tradition des alternativen Vatertages hat die Kolpingsfamilie mit einem Ausflug in die frühlingshafte Umgebung von Bocholt auch in diesem Jahr fortgesetzt. Trotz der etwas unsicheren Wetterlage fand sich eine ansehliche Anzahl von Kolpingern mit dem Fahrrad am Kolpinghaus ein, um sich von Hedwig und Paul Hestert durch die Umgebung Bocholts führen zu lassen.
Haltepunkte unterwegs im Konstantinforst und Ringenberg wurden genutzt zur Stärkung mit Getränken, Kaffee und Kuchen. Auf dem Rückweg sangen die Ausflügler bei einem kurzen Aufenthalt in Loikum ein Marienlied in der dortigen Dorfkirche.
Den Abschluss des gelungenen Nachmittags bildete ein gemeinsames Abendessen (von der Kolpingsfamilie mit einem Zuschuss gesponsert) in geselliger Runde im Kolpinghaus.  

 

 


Karneval bei Kolping (anklicken)


Seniorengruppe

Karneval der Senioren (anklicken)


Frauengruppe

Neujahrsempfang: 40 Jahre Frauengruppe

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Ein schöner Abend: wir haben sehr gut gespeist, in  Erinnerungen an 40 Jahre Frauengruppe geschwelgt und unter Akkodionbegleitung alte Lieder gesungen. Was will man mehr?

 


Junge Familien

keine aktuellen Beiträge


Kolping-Chor 1865 Bocholt  (www.kolpingchor-bocholt.com) 

Wurstaufholen (anklicken)


Kolping-Spielschar

keine aktuellen Beiträge


Freundeskreis ,,Dominikanische Republik“

Bericht über den Besuch in Bonao, Dominikanische Republik

Schulprojekt für Kinder von 3 bis 9 Jahren

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Freundschaft zwischen Bonao und Bocholt machten sich Norbert, Ulrike und Michael Dirks, sowie Walter, Bettina und Auri Lütkenhorst auf den Weg nach Bonao. 30 Jahre, in denen das Projekt „Voneinander lernen – miteinander teilen“ gewachsen ist und auf der Grundlage des gemeinsamen christlichen Glaubens viele Freundschaften entstanden sind. Um diese besondere Partnerschaft zu bekräftigen, gab es eine große Jubiläumsfeier in der Karibik, die mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel begann.

In den darauffolgenden Tagen konnten die Reisenden die große Gastfreundschaft der dominikanischen Familien erfahren. Neben vielen gemeinsamen Abenden des Austausches, standen auch der Besuch und die Mithilfe in der Krankenstation der Gemeinde „Nuestra Senora de Fatima“ an. Die Krankenstation wird regelmäßig mit Sachspenden vom Bocholter St. Agnes-Hospital unterstützt. Ein wichtiger Programmpunkt war der Besuch der Vor- und Grundschule für 120 Kinder, um sich mit den Lehrerinnen auszutauschen und mit den Kindern zu rechnen und zu spielen.

Das Gehalt der 9 Angestellten (Lehrerinnen, Schulleitung, Reinigungskraft, Hausmeister) wird durch Spendengelder aus Bocholt finanziert. An einem Tag hieß es „Erste-Hilfe am Kind“, an dem die Lehrerinnen durch die Deutschen geschult wurden.

Während der Reise wurde ein Rollstuhl für einen schwerbe-hinderten Jungen übergeben. Die Bocholter Firma Splitthoff GmbH hat den gebrauchten Rollstuhl für den 4jährigen gespendet.

Zu einem Tages-ausflug fuhren die Dominikanos mit den deutschen Gästen zum Strand von Samana. Eine Walwatchingtour rundete den sonnigen Tag ab.

Die erste dominikanische Kolpingsfamilie „Horeb“ feierte ihr 20jähriges Jubiläum mit einem gemeinsamen Essen. Die Idee zur Gründung entstand im Jahre 1997 durch einen Besuch der dominikanischen Freunde im Bocholter Kolpinghaus.

Nach 14 Tagen endete die ereignisreiche und emotionale Reise, die bei den Teilnehmern und Gastgebern lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Auri Lütkenhorst